Sind Sie bereit für Welpen?

Diese Frage stellt sich wohl jeder der sich einen Hund zulegen will. Vorab sei gesagt, dass natürlich immer , wie alles auf dieser Welt, von der individuellen Situation abhängt aber grundsätzlich gilt:

Ein Welpe ist ein Baby im Echthaarpelz!

“Ist der süß!”

Schon wenn sie dieses süße knuddelige Häufchen Hund abholen, sollten Sie sich fragen, ist Ihr Auto dafür gewappnet, dass gleich ein kleiner neuer Erdbewohner vor lauter Aufregeung über die erste Autofahrt seines Lebens, sich erleichtert und es im besten Fall nur ein „kleines Pippi” ist oder er sich eventuell übergibt, da Sie die Globulis für reisekranke Welpen oder Ihren sportlichen Fahrstil nicht dabei haben. Wie auch immer, sollten Sie ab nun bezüglich ihrer beigen Autositze nicht empfindlich sein – dasselbe gilt für den Duft, den ein nasser Hund im Auto hinterlässt.
Zu Hause angekommen inspiziert der neue Mitbewohner jetzt alles auf seine Tauglichkeit. Allerdings wackelt er dabei so tapsig hin und her, dass alle immer nur sagen „wie süß, schau doch mal”… Ja ja, sie sind süß aber sobald sie raus haben, dass gewisse Gegenstände sich nicht prinzipiell nur als Deko eignen, werden Sie um ihre guten Stücke weinen.

Deshalb sollten Sie sich eine Lagerhalle anmieten, wo Sie alles lagern können, was Ihnen lieb und teuer ist, bei Bedarf auch der Ehegatte.

Interessant könnte auch die erste Nacht ihres kleinen Schatzes werden.

In der Nacht ist das Theater groß

Nicht selten weinen Welpen die ganze Nacht, weil Sie die Frechheit besitzen sich in dieses schöne kuschelige Bett zu legen, während dieses hilflose kleine Ding in einem Körbchen ganz alleine gelassen, auf dem Boden schlafen soll.

Sie haben nun zwei Optionen, Himmel oder Hölle? Also ab ins Bett mit dem Kleinen.

Da man leider noch keine Pampers für den Welpen erfunden hat, kommt nun der biologische Teil, den Sie in gar keinem Fall ignorieren sollten, falls Sie ihre Matratze nicht nach einer Woche wegschmeißen oder den Teppich rausreißen wollen. Welpen haben eine Konfirmantenblase. Für die, die Kirchen nur von außen kennen: Welpen müssen ständig pinkeln, auch Nachts. Also falls Sie bis Dato einen ruhigen und seligen Schlaf hatten, gratuliere ich Ihnen: Sie haben sich für die nächste Zeit das Gegenteil erkauft. Aber die süßen Kulleraugen sind es wert!

Frische Luft…täglich

Am Morgen heißt es nun, täglich grüßt der Spaziergang. Leider regnet es in Strömen, hat der liebe Gott denn noch nie etwas von Motivationsmanagement gehört?!

Aber es gibt ja kein falsches Wetter, nur die falsche Kleidung, dieser Spruch kann definitiv nur von Hundebesitzern kommen, die ihr Schicksal mit Fassung und Gummistiefeln tragen.

Aber ein Welpe bedeutet auch signifikant mehr Sozialkontakte. Alle wollen mal streicheln. Falls Sie sich vernachlässigt fühlen sollten, gewöhnen Sie sich dran, denn in nächster Zeit wird das Objekt jeglicher Zuneigung sich immer in ihrem Dunstkreis befinden, weil er nicht ohne Sie kann aber er gibt Ihnen so zumindestens das Gefühl etwas ganz besonders zu sein.

Bild & Quelle: Skitterphoto / Pixabay, creative commons public domain