Töhlen & Tütü

“Kleider machen Leute” hat meine Omma schon gesagt. Man muss in den Städten schon zweimal hinschauen, was für ein Tier einem da begegnet, da sie mit Fuchsfellstola auch nur schwer zu identifizieren sind. Fakt ist, der Markt wird immer größer an Bekloppten, die auf den Hund im Schafspelz stehen. Wahrscheinlich wird es irgendwann auch „in” sein, dem Igel aus dem Garten ´ne Badehose anzuziehen, falls das mit der Klimaerwärmung so weitergeht.

Hunde werden schlimmer behangen als Christbäume in den USA und gehen statt Gassi ins Gym. Diese Upperdog Gesellschaft ist hoffentlich nur eine Laune, da sich jemand ja bestimmt was dabei gedacht hat, als er dem Hund Fell und Pfoten schenkte.

Dieser Jemand liegt sicherlich schon gedreht im Grab und kriegt wie ich tagtäglich Augenkrebs. Meistens zittern diese Hunde auch ganz fürchterlich, sodass man ihnen am liebsten noch ein Wollmäntelchen überziehen würde.

Zur Verteidigung von Hundeklamotten muss man aber sagen, dass gerade Nackthunde von diesem Marktsegment erheblich profitieren, obwohl gerade die besonders seltsam darin aussehen.

Wenn man einem Wolf damals gesagt hätte, dass er in hundert Jahren solche Fummel tragen muss, hätten die sicherlich sofort ihr Paarungsverhalten eingestellt.

Auch schön und nicht zu unterschätzen ist der derzeitige Hunde TV Trend. Hunde können Spielfilme mit Starbesetzung ihresgleichen sehen und haben nun, wo man sich Jahrhunderte gefragt hat, was man mit einem Hund den ganzen Tag so macht, endlich eine gescheite Tagesbeschäftigung.

Vielleicht haben Hunde dann in weiteren hundert Jahren eckige Augen und ne Brille und mein Job als Hundetrainer wäre dann wohl besser bezahlt als der von Martin Winterkorn. Allerdings gibt es ja die Tierschutzorganisationen, die große Anti-Schilder besitzen, Gott sei Dank!!! Denn was ich persönlich am besten finde an meinen Hunden…

Sie haben ein unglaubliches Talent dafür, sich konzentriert quer auf’s Sofa zu fläzen, ohne es langweilig zu finden!